Wildensee

Staatlich anerkannter
Erholungsort im Spessart
der zu den Regionen der
höchsten Lebensqualität
in Deutschland gehört.

Aktivsein und erholen
im Naturpark Spessart.

Der erholsame Spessart
will erwandert werden.

Wege wie ESELSWEG
und Rotwein-Wanderweg
zeigen die Schönheiten
dieser einzigartigen
Landschaft.

Ein wahres Paradies
für Naturgenießer.

Entdeckungstouren mit
dem Mountainbike.

Genießen Sie die Vielfalt
und Schönheit der Natur.

Ob aktiv oder entspannt,
verwöhnen Sie Körper
Geist und Seele im
schönen gastlichen
Erholungsort Wildensee.

Landhaus Beck
Hans-Jürgen Beck
Wildensee 87
63863 Wildensee
Telefon: 09374 / 17 53
Fax: 09374 / 97 96 51
info@landhaus-beck.de

Wohlfühlregion
im Naturpark-Spessart


Wandern im Spessart
rund um Wildensee


Mountainbike
am bekannten Eselsweg


Gesundheitswandern
im schönen Spessart


Wandern & Yoga
Energietankstelle


Wanderreiten
durch Wald & Wiesen


Spessartbad-Mönchberg
beheiztes Erlebnisbad


Heiraten im Spessart
feiern in Wildensee


Planwagenfahrten
zu Ausflugszielen


Golfen im Naturpark
Spessart-Maintal-Odenwald


Rotweinwanderweg
Mainland Miltenberg


Nordic Walking
Parcours in Mönchberg


Radfahren im Spessart
Gesundheitsradeln


Motorradfahren
Biker willkommen


Burgen & Schlösser

Sehenswürdigkeiten

Wildensee im Naturpark Spessart

Der Staatlich anerkannte Erholungsort Wildensee ist ein Ortsteil von Eschau / Unterfranken mit ca.300 Einwohnern. Wildensee, im landschaftlich schönen Aubachtal gelegen - auch Insel der Ruhe genannt - ist als Urlaubsort geradezu prädestiniert.


Die herrliche Naturkulisse im Bayerischen Teil des Spessarts bietet geradezu ideale Voraussetzungen für erholsamen Urlaub. Ihr Urlaubsort für Leib und Seele. Herrliche Landschaften, riesige Waldgebiete mit über 90 km markierten Wanderwegen.

Für's leibliche Wohl sorgen unsere Gastronomen mit heimischen Spezialitäten und köstlichen Frankenweinen.

Geschichte
Der Name des Ortes hat mit einem See nicht´s zu tun. Im Mittelalter lautete der Name “Wildenseve”(1398) später “Wildengeseese”(1545) was soviel bedeutete wie “Aussiedlung in die Wildnis”. Und das ist unser Dörfchen im besten Sinne des Wortes geblieben. Übrigens wurde Wildensee 1241 erstmals in Verbindung mit dem “Aubach” urkundlich erwähnt, wo wir auch schon bei der Entstehung des Dorfes wären.


Wildensee war einst ein Flößerdorf.
Zwischen Eschau und Wildensee sehen Sie heute noch Reste der Staumauern wo das Wasser des Aubaches gestaut wurde, um Holz in Richtung Eschau bzw. einer Stelle, wo es besser an den Main geschafft werden konnte, zu flößen. Am Nordzipfel des Dörfchens befindet sich die Abteilung “Mühlrain” Bis heute konnte noch nicht mit Sicherheit geklärt werden, ob diese Bezeichnung von einer dort stehenden Windmühle abgeleitet wurde.


Wildensee boomte ...
... Ende der 60er Jahre mit dem Fremdenverkehr. 1970 übernachteten bei einer Bettenzahl von 117 sage und schreibe 11000 Urlauber. Wildensee hatte zu dieser Zeit bei einer Einwohnerzahl von 300 sechs Gaststätten.

1987 wurde Wildensee das Prädikat “Staatlich anerkannter Erholungsort” verliehen.

 Spessartland